Was ist OL?  ·  Mach mit!  ·  k-O-ntakt 

In Saarlouis durch Stadt und Wald >
< Maximaler OL-Spaß garantiert


Schulsport-Wettkampf im Bürgerpark

188 Teams mit 366 Schülerinnen und Schüler waren am 6. April 2011 bei herrlichem OL-Wetter im Bürgerpark unterwegs, um die von den Seminarfach-Schülern des Ludwigsgymnasiums gesetzten OL-Posten zu finden.


Foto aus dem Wettkampfgelände

es noch ein paar Tipps in der Startbox

Unterwegs mit OL-Karte im Wettkampfgelände

Am Ludwigsgymnasium gibt es im dritten Jahr das Seminarfach Orientierungslauf, in dem Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 11 sich mit der immer beliebter werdenden Natursportart in Theorie und Praxis auseinandersetzen.  Im Rahmen der Sportorganisation gehören auch die Planung, Durchführung und Nachbereitung eines sportlichen Wettkampfes zur schulischen Ausbildung.

In diesem Jahr wurde der Saarbrücker Bürgerpark als Wettkampfgebiet auserwählt. Er ist reich strukturiert, übersichtlich und ohne große Hindernisse gut zu belaufen. Zunächst musste eine Orientierungslaufkarte auf der Grundlage eines Luftbildes erstellt werden, auf der dann durch Begehungen vor Ort besondere Objekte von Hand eingezeichnet wurden. Jedes Landschaftsdetail wurde aufgenommen und dann in mehrstündiger Arbeit mit Hilfe eines Computerprogrammes zu einer Orientierungslaufkarte zusammengesetzt.  Zeitgleich wurden Postenstandorte ausgesucht, zu denen die Schülerinnen und Schüler ähnlich wie bei einer Schnitzeljagd am Wettkampftag finden sollten. Beim Orientierungslauf müssen vom Start aus in einer festgelegten Reihenfolge diese Postenstandorte schnellstmöglich angelaufen werden bis schließlich das Ziel erreicht ist. Die Kontrolle beim Laufen erfolgt durch elektronische Zeitnahme:  an jedem Postenstandort befindet sich eine SI-Station (Sport-Ident-Station), die sowohl die Ankunftszeit als auch den Läufer registriert. Am Ende werden die einzelnen Laufzeiten addiert und damit die Zeit vom Start bis zum Ziel bei  jedem Läufer ermittelt. Wer keinen Fehler gemacht hat, also alle Posten in der auf der Karte eingezeichneten Reihenfolge gefunden hat und am schnellsten im Ziel ist, hat gewonnen.  152 von den 188 Teams haben am Vormittag den Lauf fehlerfrei und erfolgreich abgeschlossen.

Die Organisation war perfekt. Unterstützt wurden die Seminarfach-Schülerinnen und –Schüler von einem Team des Saarländischen Turnerbundes, erfahrene Orientierungsläufer vom TV Bierbach, TV Beaumarais und von der Turnvereinigung Oberbexbach. Das Ministerium für Bildung stellte die finanziellen Mittel zur Verfügung und die Schulleitung des Ludwigsgymnasiums die Räumlichkeiten für das Wettkampfzentrum, für die Einweisung sowie für die Video-Präsentation und Siegerehrung.  Der Vizepräsident des Saarländischen Turnerbundes, Herrn Jürgen Leiner, ehrte die Sieger mit Urkunden und Pokalen für die Schulen.

Fünf Pokale gingen an das  Gymnasium am Krebsberg (M2), (M3), (M4) und (J4) sowie der Wanderpokal, zwei Pokale erhielt das Gymnasium Ottweiler (M1) und (J1), je ein Pokal ging an das Johannes-Kepler-Gymnasium Lebach (J2) und an die Gesamtschule Neunkirchen (J3). Den beteiligten Schulen sei Dank für ihre Teilnahme, besonders den engagierten Lehrerinnen und Lehrern, welche die Schüler während des Wettkampftages betreut haben. Wieder einmal hat sich gezeigt, dass Schülerinnen und Schüler, die diese schöne Sportart betreiben und in Vereinen organisiert sind, die Nase vorne hatten.

Fotos: Döllgast

Autor: Ralf Döllgast
Eingestellt am: 14.04.2011