Was ist OL?  ·  Mach mit!  ·  k-O-ntakt 

8.Saar-OL-Challenge am 1./2.Juli 2017 >
< Ratisbona Open: 3 Tage OL vom Feinsten!


Zweimal Edelmetall für die saarländischen OLer!

Deutsche Meisterschaften Mittel-OL in der Dippoldiswalder Heide: Silber für Lisa Kästner, Bronze für Moritz Döllgast!


Jacob kämpft sich durch die Heidelbeeren

Moritz mit sauberer Leistung

Kartenausschnitt der Mitteldistanz

Nina kurz vor Posten 8

Rang 2 für Anne in der D-12!

Die Medaillengewinner der TV Oberbexbach

Nur wenige Tage nach dem XXL-Wochenende in Regensburg begab sich OL-Deutschland erneut auf die Reise: diesmal traf man sich südlich von Dresden, in Dippoldiswalde. Mit über 700 Meldungen war auch am ersten Maiwochenende wieder viel Konkurrenz am Start. Bereits 2009 und 2013 hatte der SV Robotron Dresden die Deutschen Meisterschaften über die Mitteldistanz ausgetragen, jeweils mit saarländischen Erfolgen (2009 Moritz 1. H14, 2013 Kira 2. D14, Nina 3. D20). Ein gutes Omen für die Teilnehmer aus dem Saarland? Auf jeden Fall!

Das Wetter sorgte schonmal für eine positive Grundstimmung im Wettkampfzentrum und auf dem Weg zum Start. Im Wald galt es dann meist, mit exaktem Kompasslauf auf der Luftlinie zu bleiben, um genau am Posten anzukommen. Wegrouten waren selten eine Alternative. Trotz der teilweise recht kurzen Strecken wurde es aufgrund des Heidelbeerbewuchses und anderer Laufbehinderungen eine kräftezehrende Angelegenheit. Besonders bei den letzten Posten kurz vor dem Ziel konnten wertvolle Sekunden verloren gehen, aber auch die steinigen Gebiete, Rinnensysteme und diffusen Grüns unterwegs verleiteten manchen Läufer zu Orientierungsfehlern.

Die Ergebnisse der Saarländer zeigten sich durchwachsen, allerdings gab es auch Ausreißer nach oben zu bejubeln: Anne Kästner wurde in der Rahmenklasse D-12 knapp Zweite, nur 6 Sekunden trennten sie vom ersten Platz. Lisa Kästner freute sich unterdessen über ihre erste Silbermedaille bei Deutschen Meisterschaften, nur die aktuell BRL-Führende war schneller. Nathalie Staudter (TV Bierbach) konnte sich in D19-A in den Top Ten platzieren, während Anja Kästner es in der stark besetzen D45- auf Rang 6 schaffte. Zufrieden sein kann auch Moritz Döllgast (alle TV Oberbexbach) mit seinem 3. Platz in der komplett anwesenden Herren Elite – er musste sich nur seinen „Schwägern“ Philipp Müller (Post SV Dresden) und Bjarne Friedrichs (MTV Seesen) geschlagen geben. Die Damen Elite gewann die Wahlnorwegerin Christiane Tröße (SV TU Ilmenau) vor Anna Reinhardt und Paula Starke (beide USV TU Dresden).

Deutlich längere Strecken aber ebenso gutes Wetter erwarteten die Teilnehmer am Sonntag zum Bundesranglistenlauf über die Langdistanz. Die längeren Bahnen führten diesmal auch mehrmals durch ein schönes Felsengebiet im Nordteil der Heide. Postenstandorte direkt am Oelsabach und am Einsiedlerstein boten ebenfalls was fürs Auge.

Leider musste ein Teil des Teams aufgrund von Verletzungen oder Erkältungen auf einen Start verzichten – bleibt zu hoffen, dass bis zum JJLVK in zwei Wochen alle wieder an Bord sind!

Die Ergebnisse der halbwegs Gesunden: 4. Anne Kästner (D-12), 8. Lisa Kästner (leider mit Verletzung), 11. Lynn Dautermann, 12. Judith van Bentum (alle D-14), 9. Nathalie Staudter, 16. Jennifer Reinert (beide D19-AK), 5. Anja Kästner, 17. Andrea Rau (TV Aschbach, beide D45-), 14. Bärbel Kloos (D55-), 12. Nina Döllgast (DE, mit Halsentzündung), 10. Klaus van Bentum, 22. Ben Reinert (beide H-14), 10. Moritz Torgau (H21-AK, mit Verletzung), 11. Mark Reinert (H40-), 30. Gerhard Garbas (H50-).

Da die Läufe vom Wochenende gleichzeitig die letzten Sichtungsläufe zur Junioren-WM und Jugend-EM waren, setze sich das Trainerteam am Sonntagnachmittag direkt zur Beratung zusammen. Saarländische Teilnehmer wird es nach der langwierigen Verletzung von Lucas Imbsweiler aller Voraussicht nach dieses Jahr nicht geben. Chancen auf einen WM-Startplatz im Elitebereich hat indes Moritz Döllgast, der am Sonntagmorgen mit dem Erwachsenenkader nach Estland zum WM-Trainingslager reiste. Am kommenden Wochenende werden dort die Sichtungsläufe ausgetragen, bei denen er sich in der Mittel- und Langdistanz gegen die erfahrenere Konkurrenz durchsetzen möchte.  

Während die Teilnehmer dort mit Schnee und Kälte zu kämpfen haben, wird ein 20-köpfiges Saarlandteam zum WeinbergCup nach Ingelheim fahren und dort um die ersten Punkte für den begehrten Wanderpokal kämpfen. Allen Läufern viel Erfolg!

(Bilder: Anja Kästner, Fred Härtelt)

 

Links:

Ergebnisse DM Mittel

Ergebnisse Robotron-OL

RouteGadget und SplitsBrowser

Homepage WOC 2017 Estland + Selection Races

Autor: Nina Döllgast
Eingestellt am: 11.05.2017