Was ist OL?  ·  Mach mit!  ·  k-O-ntakt 

Saisonfinale der Deutschen Park Tour 2017 in Marl >
< Saarländische Goldmedaillen beim Teamwochenende!


Dreifach bronzener Saisonabschluss für die Saar-OLer in Eberswalde

Trotz der langen Anreise wollten sich 21 Saar-OLer den nationalen Jahresabschluss 2017, organisiert durch den ESV Lok Berlin-Schöneweide, nicht entgehen lassen. Bei den Deutschen Meisterschaften auf der Langdistanz konnten sich mit Moritz Döllgast (HE) und Anja Kästner (D45) gleich zwei Oberbexbacher über ihre Bronzemedaillen freuen. Ein Doppelsieg gelang zudem Anne Kästner und Hannah Imbsweiler in der Rahmenklasse D12. Sonntags überraschte das Team der OLG Saar 1 mit Platz drei beim Schüler-Deutschland-Cup.


großes Saarland-Team am Start

detailreiches Gelände

Moritz auf dem Weg zur zweiten Bronzemedaille 2017

D12-Siegerehrung mit Anne und Hannah

Moritz auf dem Podest - für die Elitesieger gab es Siegprämien

Anja bei der Siegerehrung

Das strahlende Schülerteam beim Deutschland-Cup

Der diesjährige Saisonhöhepunkt fand im für uns weit entfernten Eberswalde (nördlich von Berlin) statt und startete mit einem Sprint zur Deutschen Park Tour am Freitagabend im Familiengarten Eberswalde. Aufgrund von Genehmigungsproblemen mussten die Sportfreunde der Berliner Turnerschaft ihren Wettkampf kurzfristig verlegen, hatten aber ein tolles Ersatzgelände gefunden. Im ungewohnten Maßstab 1:3000 musste vor allem zwischen komplizierten Spielgeräten von Waldspielplätzen navigiert werden und zum Schluss verlangten die längeren Bahnen sogar eine Turmbesteigung. Leider waren manche Posten nicht ganz fair platziert – ein Posten stand in vollkommener Finsternis in einem Labyrinth, weitere waren (ungünstig für den Air+-Modus) so in Ecken gestellt worden, dass auch ein Stempeln von außen möglich war. Umso ärgerlicher, wenn sich direkte Konkurrenten im Kampf um die Punkte dann dazu hinreißen lassen, sich nicht an die Regeln zu halten. Einige Saar-OLer kamen gut mit den ungewöhnlichen Orientierungsaufgaben klar und konnten ihre vorderen Platzierungen in der Gesamtwertung untermauern: Ben Reinert lief in der H14 auf Rang acht, Lisa Kästner, Hannah Imbsweiler und Lynn Dautermann sicherten sich in der D14 die Plätze drei, vier und sieben. Ein Paukenschlag gelang Jacob Britz in der stark besetzten H18, wo er sich gegen etliche Bundeskader durchsetzte und Platz drei erreichte. Anja Kästner haderte mit dem Labyrinthposten und kam schließlich auf Platz zwei (D35), Gerhard Garbas lief in der stark besetzten H45 mit Rang elf in die erste Hälfte. In der Hauptklasse der Damen konnten sich Nina Döllgast und Nathalie Staudter mit den Plätzen vier und sechs ebenfalls gut platzieren.

Am Samstag wartete dann ein sehr interessantes Waldgelände bei Trampe auf die ca. 800 Wettkämpfer. Typisch für die Berliner Gegend gab es nur geringe Höhenunterschiede, dafür aber sehr viele glazial entstandene Details. Besonders im Süden der Karte wurde deutlich, dass es sich um einen ehemaligen Militärübungsplatz handelte. Beim Maßstab 1:15000 musste bei den längeren Bahnen daher etwas genauer hingeguckt werden.

Obwohl das Terrain für Saarländer recht ungewohnt war, gelangen der Saar-Delegation einige Top-Platzierungen. In der Klasse D12, die leider noch nicht als Meisterschaft gewertet wird, gewann Anne Kästner vor ihrer Oberbexbacher Vereinskameradin Hannah Imbsweiler – die guten Laufzeiten der beiden Mädels hätten auch ausgereicht, um bei den gleichaltrigen Jungs aufs Treppchen zu kommen. Lisa Kästner (D14) verpasste die Bronzemedaille mit sieben Sekunden sehr knapp; ihre Mutter Anja hatte mehr Glück und konnte sich in D45 mit Vorsprung den dritten Platz sichern. Die zweite Oberbexbacher Bronzemedaille ging an Moritz Döllgast, der sich in der Herren-Elite nach einer zufriedenstellenden Leistung nur knapp seinen älteren Bundeskaderkollegen Bojan Blumenstein (OSC Kassel) und Bjarne Friedrichs (MTV Seesen) geschlagen geben musste. Weitere Top10-Platzierungen erreichten Lynn Dautermann als Siebte in D14 und Nina Döllgast als Neunte in der Damen-Elite – hier gewann Susen Lösch (USV Jena) vor Kerstin Uiboupin (USV TU Dresden) und Arntraut Götsch (USV Jena).

Bei der Siegerehrung am Abend wurden neben den Deutschen Meistern auch die Bundesranglistensieger geehrt. Einen Saarländischen Sieg gab es hierbei nicht, allerdings konnten sich Anne (2. D12), Hannah (3. D12), Moritz (4. H21), Anja (6. D45) und Lisa (8. D14) erfreulich weit vorne platzieren.

Zum Deutschland-Cup am Sonntag trat die OLG Saar mit zwei Fünferteams im Hauptlauf, zwei Schülerteams im Schüler-Cup und einem Rahmenteam an. Vom Wettkampfzentrum bei Trampe konnte der spannende Wettkampf durch lange Sichtstrecken im offenen Gelände und einige Posten in unmittelbarer Nähe zur Zielwiese gut verfolgt werden. An der Spitze des D-Cups entwickelte sich ein knappes Rennen, in das Moritz als Schlussläufer der ersten Post SV Dresden-Staffel direkt involviert war. Durch zwei Orientierungsfehler im gelb-grünen Dickicht verlor er leiden den Anschluss an die Spitze und führte sein Team auf Rang fünf der 68 Staffeln. Gewinnen konnte der MTV Seesen 1 vor den Teams Post SV Dresden 2 und USV TU Dresden 1. Die OLG Saar 1 zeigte ein gutes Rennen und beendete es in der Besetzung Jacob Britz, Lucas Imbsweiler, Anja Kästner, Frank Dohrmann und Philipp Imbsweiler auf dem 24. Platz. Nina lief für den MTK Bad Harzburg 2 und erreichte knapp davor Platz 21. Die OLG Saar 2 mit Moritz Torgau, Mark Reinert, Caroline Knoll, Nathalie Staudter und Gerhard Garbas kam wegen eines Fehlstempels leider nicht in die Wertung. Besser lief es für die beiden Schülerteams: Mit einem beherzten Schlusssprint führe Ben Reinert sein Team (Lisa Kästner, Hannah Imbsweiler, Anne Kästner) hinter dem MTV Seesen und SV Robotron Dresden auf einen tollen dritten Platz! Die zweite Mannschaft (Lynn Dautermann, Fidelius Cain, Judith van Bentum, Klaus van Bentum) zeigte ebenfalls eine ordentliche Leistung und beendete den Wettkampf auf Platz acht, allerdings wurde das Team „außer Konkurrenz“ gewertet, weil in Ermangelung eines vierten Saar-Läufers ein junger Berliner eingesprungen war. Das Rahmenteam mit Kira Döllgast, Bärbel Kloos und dem Seesener Gastläufer Hannes Jendraszek kam auf Rang 42 ins Ziel.

Mit diesem erneut erfolgreichen Wochenende ist die nationale OL-Saison nun bereits Ende September beendet. Dennoch sind die kommenden Wochen keinesfalls OL-frei! Bereits am nächsten Freitag wird Moritz die Deutschen Farben beim Weltcupfinale in Grindelwald (Schweiz) vertreten, während Nina das Juniorenteam beim JEC in Österreich betreut. Beim SaarlandCup im Oktober und Dezember gibt es außerdem noch Punkte für die Wanderpokale zu gewinnen, genauso wie beim letzten Lauf zum WeinbergCup im November.

 

(Bilder: Bettina Rudert, Eike Bruns, Kira Döllgast, Uwe Brettschneider)

 

 

Links:

Ergebnisse DPT-Sprint Familiengarten Eberswalde

Ergebnisse DM Lang, RouteGadget

Ergebnisse Deutschland-Cup, RouteGadget

Autor: N. Döllgast
Eingestellt am: 26.09.2017