Was ist OL?  ·  Mach mit!  ·  k-O-ntakt 

Ergebnisse 6.Lauf zum SaarlandCup 2017 >
< Ausschreibung 7.Lauf SaarlandCup 2017


JAKT 2017

Vom 3. bis zum 5. November fand das 5. Jugendanschlusskadertreffen in Budenheim statt. Die fünf Oberbexbacher OLer Lynn Dautermann, Lisa Kästner, Ben Reinert, Lucas Imbsweiler und Jacob Britz durften dieses Jahr daran teilnehmen und wichtige Erfahrungen sammeln. Am Samstagnachmittag stand noch der alljährliche Weinberg-Cup-Lauf in Saulheim an.


Letzte Anweisungen vor der Teampostenhatz

Lucas und Solia planen geschickt

Ebenfalls gut drauf: Platz 7 für Lisa und Karol

Gebanntes Zuhören beim diesjährigen Junioren-WM-Star Colin Kolbe

Nach einer für uns ungewöhnlich kurzen Anreise begann es am Freitagabend mit einem Sprint-OL durch Budenheim. Dieser wurde durch imaginäre Mauern, die nur auf der Karte, aber nicht im Gelände vorhanden waren, um einiges verwirrender und schwieriger. Nach dem Training hörten die Nachwuchsläufer einen Vortrag über das Kaderjahr im Bundeskader von zwei D/C-Kaderläufern. Anschließend lernten wir uns bei kleinen Spielen besser kennen.

Der nächste Tag startete um 7:20 Uhr mit Warmlaufen durch Budenheim. Danach folgte eine Dehnrunde und das Frühstück. Das erste OL-Training war ein Team-OL. Es wurde bei einem Massenstart in zweierpärchen gestartet. Nun war unsere Aufgabe die Posten so aufzuteilen, dass man möglichst viele Punkte an den einzelnen Posten holen konnte. Lucas und seiner niedersächsischen Partnerin gelang dies am besten, wodurch sie mit großem Vorsprung gewinnen konnten.

Nach dem Training ging es nach Saulheim zum Weinberg-Cup, bei dem dieses Jahr in den meisten Altersklassen ein Massenstart stattfand. Für viele JAKT-Teilnehmer war diese Art des OLs neu. Der TVO durfte bei der Siegerehrung mit 10 Top-3-Platzierungen oft jubeln. (1. Platz: Anne Kästner (D12), Anja Kästner (D45), Bärbel Kloos (D55), Philippe Imbsweiler (H35);  2. Platz: Lynn Dautermann (D14), Gerhard Garbas (H50);  3. Platz: Ulrike Döllgast (D45), Jacob Imbsweiler (H10), Simeon Seitz (H12), Frank Dohrmann (H45))

Nach der Siegerehrung ging es für die JAKTler zurück zur Turnhalle. Dort hatten wir die Möglichkeit, mit Nationalläufern über deren Erfahrungen zu sprechen und Fragen zu stellen. Anschließend hatten alle beim 50-Aufgaben-Spiel viel Spaß.

Am nächsten Tag ging es wieder um 7:20 Uhr zum Einlaufen. Diesmal aber noch bei Nieselregeln. Nach dem Frühstück hörten wir einen Vortrag über die Planung beim OL. Anschließend ging es zum letzten Training auf einen Truppenübungsplatz. Dort hatten wir die Möglichkeit, verschiedene O-Techniken zu üben, allerdings regnete es und war kalt, was die Konzentration etwas abschwächte. Nachdem alle wieder warm und trocken waren, gab es Mittagessen. Im Anschluss fand die Abschlussbesprechung statt. Danach hieß es sich von Läufern aus anderen Bundesländern zu verabschieden und den Heimweg anzutreten. Zuhause angekommen waren wir alle erschöpft, aber glücklich. Wir haben viele Erfahrungen gesammelt und neue Freundschaften geschlossen bzw. alte gestärkt.

Vielen Dank an die Organisatoren. Es war ein wunderschönes Wochenende, was uns noch lange in Erinnerung bleiben wird.

(Bilder: Peter Gawlitza)

 

Links:

Artikel OL.de

weitere Fotos

Weinberg-OL

 

 

 

Autor: Lisa Kästner
Eingestellt am: 22.11.2017