Was ist OL?  ·  Mach mit!  ·  k-O-ntakt 

O’Jura NEWSLETTER N°1 >
< Ausschreibung 8.Lauf zum SaarlandCup


DM Lang und Deutschland-Cup in Walddrehna

Wald-was? Wo liegt das denn? So (oder so ähnlich) lauteten die ersten Kommentare zum diesjährigen Saisonhöhepunkt. Dementsprechend begaben sich leider nur wenige Saarländer - vier, um genau zu sein - auf die Reise ins 710 km entfernte brandenburgische Dörfchen im unteren Spreewald. Belohnt wurde unsere Truppe durch ein perfekt organisiertes Wettkampfwochenende, das der USV TU Dresden gekonnt auf die Beine gestellt hatte.


Kartenausschnitt D20

Kartenausschnitt Herren Elite

Den Atem im Nacken: Daniel Giemsa kurz hinter Paul Pasda (USV Jena)

D-Cup-Start im Kiefernwald

Schon die Anreise hatte orientierungstechnisch ihren Reiz: Bei Dunkelheit und Nieselregen mussten die letzten Kilometer über holprige Feldwege zurückgelegt werden. Nachdem diese erste Hürde genommen war stand dem Start zur Deutschen Meisterschaft nur noch die Nacht im Massenlager im Wege, die aber alle erfolgreich hinter sich brachten.

Der Weg zum DM-Start war zwar nicht steinig oder schwer, aber mit fast drei Kilometern relativ lang, sodass genug Zeit blieb, das Gelände schon einmal ein bisschen genauer unter die Lupe zu nehmen. Wie erwartet befand man sich in fast reinem Kiefernwald, verschönert durch etliche Kreuzspinnennetze. Von der 60-Meter-Hangstufe und ihren Seitentälern, die der Veranstalter versprochen hatte, war zunächst noch wenig zu sehen. Doch dies änderte sich nach dem Start recht schnell.

Die Ergebnisse der Saarländer: Daniel Giemsa (H-16, TV Oberbexbach) gelang eine sehr gute Laufzeit mit lediglich 6 Minuten Rückstand auf Platz drei, die ihm im stark besetzten Teilnehmerfeld jedoch nur Rang 15 einbrachte. Nina Döllgast (D-20, ebenfalls TVO) verpasste ihren angestrebten dritten Platz und damit die Bronzemedaille leider um mehrere Minuten, konnte aber immerhin das Rennen um Platz vier knapp für sich entscheiden. Während Ralf Döllgast (H50, TVO) nach 7,3 Kilometern als 22. ins Ziel lief, erreichte Holger Kohr (TV Losheim) nach 12 Kilometern auf der H21AL-Bahn einen starken dritten Platz. Die beiden OLG Saar-Läuferinnen Celine und Leonie Vilz erreichten die Platzierungen 10 und 6 in ihren Laufkategorien. Erik Döhler, einer der Leistungsträger der OLG Saar, wurde seiner Favoritenrolle in der H-14 gerecht und gewann dort mit vier Minuten Vorsprung die Goldmedaille.

Die abendliche Siegerehrung fand schließlich in einem Festzelt auf dem Sportplatz Walddrehna statt. Die TU-Jugend lockerte den Abend durch kleine OL-Sketche auf, sodass das Publikum in guter Stimmung war.

Da die DM Lang gleichzeitig der letzte Bundesranglistenlauf der Saison war, wurde auch der BRL-Endstand bekanntgegeben: Moritz Döllgast, Vorjahressieger der H-16, konnte die Bundesrangliste mit großem Vorsprung für sich entscheiden, diesmal in der H-18. Daniel Giemsa und Lukas Dohrmann, die sich bis zum Schluss ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten, platzierten sich auf den Rängen 18 und 19 (H-16). Bei den Mädchen bis 14 konnte Kira Döllgast Platz 9 für sich behaupten; ihre Schwester Nina schaffte es in ihrem ersten Juniorinnen-Jahr auf Platz 5. Bei den Erwachsenen konnte Holger Kohr die höchste Punktzahl aus saarländischer Sicht erlaufen, woraus Platz 41 in der Herren-Hauptklasse resultierte.

Sonntags stand der Deutschland-Cup auf dem Programm. Dabei handelt es sich um einen Staffelwettbewerb, bei dem fünf Läufer (darunter eine Frau und ein Kind oder Senior) eine Mannschaft bilden. Während die OLG Saar im letzten Jahr in Bad Harzburg noch zwei D-Cup- und zwei Rahmenstaffeln ins Rennen schickte, ging in diesem Jahr nur eine Mannschaft an den Start. Dass die OLG ihren sechzehnten Platz von Bad Harzburg nicht verteidigen konnte war im Vorhinein klar, da dem Team mit Moritz Döllgast sowie Andreas und Matthias Groh drei entscheidende Leistungsträger fehlten. Dennoch ging das Team zuversichtlich ins Rennen und kam schließlich mit Platz 36 im Gepäck aus dem Wald. Den Sieg sicherte sich die erste Mannschaft des Post SV Dresden vor den Läufern des IHW Alex Berlin 2 und des USV Jena 1.

Unser Dank gilt dem USV TU Dresden, der neben einer vorbildlichen Organisation tolle Bahnen in einem interessanten Waldgebiet bereitgestellt hat. 2013 werden die Deutsche Meisterschaft über die Langdistanz sowie der Deutschland-Cup in Saarbrücken stattfinden, hoffentlich wieder mit stärkerer saarländischer Beteiligung!

 

Links:

Ergebnisse, RouteGadget, WinSplits und Bilder

Video zum Deutschland-Cup

Hopepage DM Lang 2013

 

(Bilder: USV TU Dresden und N. Döllgast)

Autor: Nina Döllgast
Eingestellt am: 11.10.2012